Feature: Clockwork Cologne und die Steamsisters

Dieses Feature über Clockwork Cologne und die Autorinnenvereinigung Steamsisters muss jetzt mal sein.
Simone Keil, eine der Autorinnen, hat mir bereits vor einiger Zeit die beiden ersten Teile zur Rezension überlassen, ich stecke momentan in Auf der Jagd nach dem Rosenkranzmörder und komme nicht zum Lesen.
Also hier die Vorstellung von Clockwork Cologne und den Steamsisters, das Wort haben die Steamsisters selbst:

Cöln, Freie Reichsstadt, im Jahre des Herrn 1898

Clockwork Cologne vereint Steampunk/Steamfantasy und Krimi, Magie und Technik, persönliche Schicksale und Verbrechen, Pulp und Fiction, Spannung und Abenteuer.
Clockwork Cologne ist ein gemeinschaftliches Schreibprojekt der Steamsisters (Simone Keil, Jacqueline Spieweg, Susanne Gerdom) & Friends.
Alle an diesem Gemeinschaftsprojekt teilnehmenden Autorinnen und Autoren erschaffen im Rahmen der vorgegebenen Welt ihre eigenen Figuren, Geschichten und technischen Erfindungen. Die Absprache ist bewusst lose gehalten, damit der Rahmen und die kreative Freiheit für die einzelnen Autoren so groß wie möglich bleiben.
Simone Keil machte mit ihrem Protagonisten Guy Lacroix und den beiden Bänden „Auf der Jagd nach dem Rosenkranzmörder“ und „In den Klauen des Metamorphen“ den Anfang: Eine rasante Krimireihe, die in der smogbelasteten, rußverseuchten, unter einer Strahlenkuppel vor den Auswirkungen des quantenmagischen GAUs geschützten Reichsstadt Cöln spielt.
In der Fortsetzungsreihe werden Verschwörungen aufgedeckt, mysteriöse Fälle gelöst, neblige Spuren verfolgt. Die Protagonisten kämpfen mit der Strahlenbelastung, dem ganz alltäglichen Wahnsinn und nicht selten mit ihren eigenen Dämonen.

Einen zweiten Protagonisten führt ab Ende Juni Susanne Gerdom ins Feld: Lord Magnus Algernon Seymour, Untertan Ihrer Majestät, der Königin von England, Neuengland und Kaiserin von Indien, Queen Victoria. Lord Magnus ist ein Globetrotter und zwielichtiger Geselle, der sein Geld mit Kartenspiel und Betrügereien verdient – aber immer mit Stil!
Nach mehreren Jahren im Nahen Osten, wo er in höchst geheimer Mission unterwegs gewesen ist, kehrt er blausüchtig, zerlumpt und abgebrannt nach Cöln zurück.
Auf der Suche nach einer alten Freundin, die ihm den Tod wünscht, deren Hilfe er aber dringend benötigt, findet er neue Feinde, unvermutete Verbündete und verliert beinahe sein Leben.
Die erste Folge von „Der Blaue Tod“ erscheint online ab dem 29. 07. 2014 auf der Clockwork-Cologne-Seite (http://www.clockworkcologne) und wird ab Anfang/Mitte Juli auch als eBook und Printausgabe käuflich zu erwerben sein.

Das nächste Projekt steht ebenfalls schon in den Startlöchern: Selma J. Spiewegs Reihe „Boris & Olga“ unter dem Titel: „Tod dem Zaren“.
Wie unschwer zu erkennen ist, verlassen wir mit diesem Projekt Cöln und lernen das zaristische Russland kennen – und einen quantenmagisch veränderten Soldaten, der mit Energieproblemen zu kämpfen hat, und mit einer kratzbürstigen jugendlichen Anarchistin und Taschendiebin.

Falls Sie mehr darüber wissen möchten, besuchen Sie unsere Website: clockworkcologne.de http://www.clockworkcologne.de oder folgen Sie uns auf Facebook https://www.facebook.com/pages/Clockwork-Cologne/408343949188112?fref=ts oder Google+ https://plus.google.com/u/0/s/clockwork%20cologne

Die Welt von Clockwork Cologne

Wir schreiben das Jahr 1898. Europa hat sich noch immer nicht von dem Quantenmagischen GAU erholt, der die Welt 40 Jahre zuvor erschüttert und die Britischen Inseln unbewohnbar gemacht hat.
Victoria, Königin des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und Neu-Großbritannien, Kaiserin von Indien, hat ihr Volk nach dem Unglück in die Übersee-Kolonien umgesiedelt. Die neue Hauptstadt des Empires ist New London.
Die quantenmagische Strahlung verseucht den halben europäischen Kontinent. Die Dampfmagische Gesellschaft hat einen Schutzschirm über Cöln errichtet, doch dieser Schutz hat seinen Preis. Die Dampfmagier nutzen die Furcht vor der quantenmagischen Strahlung aus, um die Bürger zu kontrollieren und ihre Machtposition zu festigen.
Die Quantenmagier sind in den Untergrund geflüchtet und haben unter den Gassen Cölns eine Welt geschaffen, die ihren eigenen Regeln folgt. Aber auch in der Oberstadt nehmen Korruption und Verbrechen erschreckende Ausmaße an.
Cöln ist das Zentrum des europäischen Festlands. Direkt am rheinischen Binnenmeer gelegen und mit einem der größten Häfen der Welt ausgestattet, ist Cöln der Umschlagplatz von legalen und illegalen Gütern aus der ganzen Welt.
Zu den illegalen Gütern gehört Ambrosia, auch Engelsblau genannt: eine tückische, auf quantenmagischem Weg hergestellte Droge, die Blausüchtige so todsicher umbringt wie eine Pistolenkugel. Vor dieser Droge verblassen Opium und Kokain, Heroin und Alkohol zu Kinderbelustigungen. Gleichzeitig ist Ambrosia aber auch das einzige Linderungsmittel für die Folgen der Strahlenkrankheit.
Das Empire trauert seiner verlorenen Größe nach und will mit allen Mitteln seine Vormachtstellung in Europa und der Welt zurückerobern. Deshalb arbeiten im Auftrag der Queen Agenten des MI13 (die Abteilung für Chaos, Disorganization & Desolation) daran, die politische und wirtschaftliche Lage der europäischen Reiche ins Wanken zu bringen.

Clockwork Cologne – folgen Sie uns in eine ætherblau glühende Vergangenheit.

Für all die, die Ätherweltromane von Anja Bagus gelesen haben:
Clockwork Cologne ist stilistisch und inhaltlich ganz anders, wie man sich aus der Vorstellung bereits hat erschließen können, Gleiches gilt natürlich auch für die Welt von Eis & Dampf.

Wer jetzt neugierig geworden ist, schaut einfach mal hier: