Quasi-Kettenbrief aus der Bloggercommunity

Oh mein Cthulhu!

Jetzt ist es also doch mal passiert, ich bin von einer dieser Aktionen „Tue X und nominiere Y weitere Personen“ getroffen worden. Gewöhnlich ignoriere ich sowas ganz beflissentlich, aber da ich von Anja Bagus nominiert wurde, mache ich da mal eine Ausnahme.

Die Aufgabe besteht darin, 10 Fragen zu beantworten und zehn Leute zu nominieren. Man kann isch ausrechnen, nach wie vielen Schritten da mehr Blogger benötigt werden, als es überhaupt Blogger gibt.

zeppelin

Wie dem auch sei, Anja stellt die folgenden Fragen:

 

1. Umarmst du andere Menschen gerne?

Ja, aber nicht jeden.

2. Welche Tätigkeit macht dir am meisten Spass?

Da gibt es einige, die sich um den ertsen Platz streiten, keine davon benötigt eine Kettensäge.

3. Glaubst du an Gott?

Der Singular in der Frage stört mich.

4. Schreib ein dreizeiliges Gedicht.

Bäume schlafen ein
Blätter fallen fast lautlos
Zwei Hunde streiten

5. Was isst du, wenn du traurig bist?

Ich esse auch, wenn ich nicht traurig bin, und zwar gerne und viel!

 

6. Wo liest du am liebsten?

Auf der Couch, ganz banal.

 

7. Glaubst du, dass man sich sein Leben lang verlieben kann?

Das kann ich Dir sagen, wenn ich noch etwas älter bin.

 

8. Arbeitest du besser frei oder unter Zeitdruck?

Kommt ehrlich gesagt auf die Tätigkeit an. Bei kreativenAufgaben klappt das unter Zeitdruck manchmal sogar besser.

 

9. Würde sich an deiner Kunst etwas ändern, wenn du richtig reich würdest?

Ich würde mehr machen, weil ich dann mehr Zeit dafür hätte.

 

10. Hast du ein Motto?

Nein.

 

Und ich nominiere niemanden und stelle auch keine Fragen, wer sich trotzdem berufen fühlt, kann die zehn da oben in den Kommentaren beantworten.