• Category Archives Cthulhu Mythos
  • Ein Cthulhu Kult in Duisburg?

    Ich will ja jetzt nicht in Jubel ausbrechen, bis ich die Sache bestätigt bzw. noch einige andere Untersuchungen angestellt habe, aber:

    Das hier habe ich heute im duisburger Hauptbahnhof gefunden:

    Cthulhu-Duisburg

     

    Die Bildqualität ist nicht sonderlich gut, aber es ist klar erkennbar, dies ist eine kleine und eine sehr kleine Figur Cthulhus. Beide sitzen auf einer kleinen Schatulle und ich würde zu gern wissen, was sich in dieser Schatulle befindet.

    Eine Queste! Eine Queste!


  • Auf der Spur von Yog Sothoth im Harz

    In der vergangenen Woche wurde ich zu einem Treffen von höchster Wichtigkeit gerufen, da eine unserer Stationen nicht-euklidische Schwingungen im unmittelbaren Raum-Zeit-Continuum gemessen hatte und es bereits Wetterphänomene gab, die auf nichts Gutes hindeuteten.

    Mythos Wetterstation
    Die Wetterstation
    Wetterphänomen
    Wetterphänomen (Anomalie ist auf Bildträgern nicht sichtbar)

    Ich begab moch also in das Gebiet, dass die Quelle der Mythosaktivität zu sein schien und stieß schon bald auf eine äußerst abgelegene Gegend, in der der technische Fortschritt nicht angekommen war, ähnlich wie in Innsmouth.

    Da keine andere Transportmöglichkeit als ein Dampfzug zur Verfügung stand, nahm ich diesen.

    Dampfzug, Harz

     

    Der Zug führte schon bald durch eine ursprüngliche, fast urtümliche Landschaft, und ich war zuerst ganz angetan, bis ich bemerkte, dass die Nebelfetzen zwischen den Bäumen sich unabhängig vom Wind bewegten, fast wie Amöben und aus dem Wald aufstiegen, statt von der Wolkendecke herabzusinken.

    Nach einer viel zu langen Fahrt, umgeben von den verschrobenen Einheimischen kam ich an meinem Zielort an und begab mich sogleich in die dich bewaldeten Hügel. Meine Instrumente waren ausgesprochen genau und ich hatte wenig Mühe, mein Ziel zu finden. Außer den Instrumenten konnte ich auch meine eigenen Beobachtungen nutzen, da ich mir während der Fahrt Notizen gemacht hatte, wo genau diese „Wolkenamöben“ aus dem Wald stiegen.

    Nach etwa einer halben Stunde stieß ich auf diese zyklopische Struktur:

    Das dunkle Trapez im mittleren Bild in der oberen Reihe der Gallerie ist der Eingang ins innere des unter der Struktur befindlichen Höhlensystems. Da ich äußerst vorsichtig sein müsste und das Licht einer Kamera mich verraten hätte, konnte ich leider nur eine einzige Aufnahme machen:

     

    Höhle der Shoggothen

    Über das, was da weißlich au dem mittleren Stalagmit glitzert, möchte ich lieber schweigen, ebenso wie über das, was in der Höhle vor sich ging.

    In jedem Fall war meine Mission ein Erfolg, denn nicht-sanktionierte Splitterkulte werden von der Zentrale nicht geduldet. Wozu betreiben wir denn ein Mythoskultnetzwerk…


  • Lovecraft Picture Show “The Colour out of Space“ – Ein Projekt aus Berlin

    Was die künstlerische Aktivität in Sachen Cthulhu Mythos in Deutschland angeht, ist ja in letzter Zeit einiges geboten. Ich habe ja schon u.a. The Dreamlands, Die Farbe aus dem Weltall (beides Filmproduktionen) und Arkham Insiders hier und auf meinem englischen Parallelblog vorgestellt. vorgestellt.

    Bezüglich Die Farbe aus dem Weltallkommt jetzt auch schon wieder die nächste künstlerische Aktion und das ist dieses Mal ganz etwas besonderes und ungewöhnliches:

    Ein multimediales Comic-Musik-Kunstprojekt mit Lovecrafts Geschichte als Hintergrund! Sehr ambitioniert, die Leute hinter dem Projekt haben sich viel vorgenommen.

    Also, liebe Kultisten und Lovecraft Fans, das Projekt könnt ihr hier unterstützen, ich bin mir sicher, verschiedene Große Alte stehen auch hinter der Aktion.

    cthulhu__s_seal_of_approval_by_hwango-d4rc81x.png

     

     

    Sigel (c) hwango, fair use.

  • Die Non-Euclidean Æthercast auf Deutsch – Tom Daut und Arkham Insider

    Am vergangenen Wochenende war ich auf der Krähencon, eigentlich nur, weil Tom Daut dort eine Lesung aus Anno Salvatio 423 gegeben hat. Der Tag auf dem Con war dann aber auch insgesamt ein voller Erfolg, nicht nur, weil ich Tom mal wieder live erlebt habe, sondern auch weil sich ganz andere Dinge ergeben haben, aber hört es euch selbst an:

    Also, dringend mal bei Tom Daut vorbeisehen und seine Werke ansehen:

    Tom Daut – Homepage

    Das ist das Buch, aus dem gelesen wurde:

    Cover ANNO Cover SALVATIO 423 - DER GEFALLENE PROPHET Mittel

     

    Und hier geht’s zum Arkham Insider:

    arkham-insiders-grafik-600px

    Anhören und abonieren!


  • Rezension: Das Geheimnis der Boreas Oase von Andreas Dresen

    Auf Das Geheimnis der Boreas-Oase kam ich durch einen Tipp von Anja „Ætherwelt“ Bagus, die mir die Kurzgeschichte ans Herz legte, weil sie mit dem Cthulhu Mythos zu tun habe. Da konnte ich natürlich nicht widerstehen.
    Ich fand folgendes:

    Das Geheimnis der Boreas Oase ist Pulp erster Güte. Packend geschrieben,  kurz (ich war in etwas über einer Stunde durch), also ideal für eine Zugfahrt oder einen genüsslichen Abend am Kamin und voll mit wunderbaren Elementen aus der Dieselpunk-Ära:

    Die Haupthandlung der Geschichte wird ähnlich wie Der Ruf des Cthulhu als Eintrag aus den Aufzeichnungen eines verstorbenen Verwandten erzählt, die Rahmenhandlung endet, auch sehr im Stil der Mythos Geschichten, mit einer bösen Überraschung.

    Was die Elemente des Cthulhu Mythos angeht, da hat Andreas Dresen jetzt natürlich ausgerechnet einen Fanatiker als Rezensent, der bei der Beschreibung des auftauchenden Großen Alten und der Flugkraken Kratzspuren im Schreibtisch hinterlassen hat. OK, zugegeben „Flugkraken“ ist aber auch eine sehr unpassende Übersetzung. Im Original heißen sie Flying Polyps und sehen ungefähr so aus:

     


    Flying Polyp by BorjaPindado on deviantART

    Aber gut, nicht jeder ist so ein staatlich geprüfter Fanatiker wie ich

    Also: Das Geheimnis der Boreas Oase ist eine sehr spannende, aktionsgeladene und sehr kurzweilige Kurzgeschichte und ihren Preis wert. Ich persönlich fand die Untreue zum Cthulhu Mythos störend, aber wer den nicht kennt, dem macht das natürlich auch nichts.

    8 von 10 Zeppelinen

     


  • Und Deutschlands bekannteste Cthulhu-Kultistin ist…

    Obwohl, wahrscheinlich handelt es sich bei ihr weniger um eine Kultistin, wie ich es bin, sondern eher um eine Aufrechte Streiterin für das Wohl der Menschheit.

    Wie dem auch sei, ich finde es beruhigend, das unsere bundespolitische Sprecherin (ja, ich bin Pirat) sehr ähnliche Vorstellungen zum Thema „erfolgreiche Freizeitgestaltung“ hat wie ich:

    Marina Weisband spielt Call of Cthulhu

    In diesem Sinne, noch ein frohes Wahnsinnig werden und Iä! zusammen.