• Tag Archives Reichsflugscheiben
  • Iron Sky – Seht euch den Film an!

    Iron Sky ist wahrscheinlich einer der meisterwartesten Filme des Jahres 2012. Manche von uns warten schon seit Jahren darauf, ich auch. Das warten hat sich gelohnt. Ein phantastischer Film!

    Mond Nazi Sturmtruppen

    Wo soll ich anfangen? Der Hintergrund allein ist schon Garant für einen außergewöhnlichen Film. Nazis, die 1945 auf den Mond geflüchtet sind und von dort aus die Erde zurückerobern wollen. Nachdem sie einen afro-amerikanischen Astronauten gefangen nehmen, sind sie der Überzeugung, eine Invasion von der Erde stehe kurz bevor. Der Chefwissenschaftler Doktor Richter (Thilo Prückner) findet heraus, dass das Mobiltelefon von James Washington der Schüssel zur Vollendung der Wunderwaffe ist, an der die Mondnazis seit 1945 bauen. Bevor diese aber starten kann, geht dem Handy der Strom aus.
    Daraufhin wird eine Spezialmission unternommen, um mehr Mobiltelefone zu beschaffen und von da an nimmt das Unheil seinen Lauf.
    So, mehr wird über den Plot von Iron Sky nicht verraten, sonst verderbe ich noch jemandem den Spaß am Ansehen. Ich kümmere mich lieber mal um die Fakten.
    Iron Sky wurde mit dem vergleichsweise minimalen Budget von Fünfmillionen Euro umgesetzt. Man sieht es dem Film nicht an. Das finnische CGI/Special Effects Team hat ganz phantastische Arbeit geleistet.
    Weiter geht es mit der Besetzung: Mein Kompliment an die Casting-Crew. Julia Dietze und Otto Götz verkörpern ihre stereotypischen Nazis, arische Schönheit und kernigen Waffen-SS Offizier, ganz hervorragend. Beide könnten direkt aus einem Propagandaposter gestiegen sein. Thilo Prückner als verrückter Wissenschaftler ist ein Genuss und Christopher Kirby als James Washington bringt meiner Meinung nach die beste schauspielerische Leistung des Films.

    Die Geschichte selbst lebt von den superben Schauspielern, der irrwitzigen Handlung und den köstlichen Seitenhieben auf die gegenwärtigen politisch-wirtschaftlichen Zustände und besonders den Anspielungen auf die US Politik. In bester (oder schlimmster) Waffen-SS-Manier macht Iron Sky hier keine Gefangenen. Der Film ist eine Space-Nazi-Komödie, aber eine sehr bittere, mit bittersüßem Ende.

     

    Haunebu Reichsflugscheibe im Hangar auf dem Mond

    Iron Sky ist eine Independent-Produktion, der man das Budget nicht ansieht und die jederzeit mit einem Hollywood Blockbuster mithalten kann. Die Handlung ist wesentlich tiefer, intelligenter und durchdachter als bei den meisten erfolgreichen Hollywoodproduktionen der letzten Jahre. Natürlich ist der Hintergrund total absurd, aber vor diesem Hintergrund macht die Handlung sehr viel Sinn.
    Das letzte Highlight ist der Soundtrack, für den die slowenische Band Laibach verantwortlich ist. Die Nationalhymne der Mondnazis allein… Ein Geniestreich. Der Soundtrack fügt sich fugenlos ins Gesamtbild und komplettiert es.

    10 von 10 Zeppelinen bzw. Reichsflugscheiben für Iron Sky.

    Wenn ihr euch nur einen Film in 2012 anseht, dann sollte es dieser sein! Pflichtprogramm für alle Dieselpunks!