• Tag Archives Space 1889
  • Rezension: Die Venus – Quellenbuch für Space: 1889

    Space: 1889 erlebt ja in den letzten Jahren eine Renaissance, es gibt eine Romanserie (auf Englisch) und der Uhrwerkverlag publiziert das Regelwerk in Deutsch und bringt auch eigenständig Material heraus, das es so in der englischen Originalausgabe nie gab.

    Eines dieser Materialien ist der Band Die Venus:

    51jgNDknRjL._SL250_

    Die Venus bietet sich natürlich besonders als deutsche Originalausgabe an, da dieser Planet im Space: 1889 Universum aus verschiedenen Gründen vom Deutschen Reich dominiert wird, und der Uhrwerkverlag hat wirklich keine Mühen gescheut, dem Kaiserreich mit diesem Band alle Ehre zu machen, das fängt schon beim Hardcover und ausgesprochen schönen und detaillierten Titelbild an. Ganz hervorragend, Herr Fetsch.
    Schlägt man das Cover auf, findet man eine Karte der deutschen Kolonie und der angrenzenden Gebiete. Das Buch ist inhaltlich schön gegliedert, nach einer kurzen Übersicht über die Venus werden die einzelnen Kolonien und Außenposten vorgestellt, allen voran die deutsche Kolonie, gefolgt von der britischen und bis hin zu verschiedenen unabhängigen und teilweise geheimen Siedlungen.
    Die großen Kolonien werden mit mehr Tiefe beschrieben und allein aus diesen Beschreibungen kann man schon genug Anregungen für Abenteuer auf der Venus ziehen.

    Was mir besonders gefallen hat: Wer die englischen Spielmaterialien von Space: 1889 kennt, weiß, dass sich die amerikanischen Autoren mit nicht-Englischen Namen auf inzwischen schon fast kultig-schlechte Weise schwer tun. Die Autoren von Die Venus waren dagegen erfolgreich darin, realistische Namen für alle Personen und Orte auf der Venus, passend zu Sprache und Kultur der jeweiligen Kolonie zu finden.

    Den Beschreibungen der Kolonien folgt ein Abschnitt über die Venusier, deren Kultur, Stämme, Technologie, Religion etc. Die Autoren haben sich hier richtig ins Zeug gelegt, ganz großes Kino. Das Kapitel über die Venusier ist, zusammen mit den Mysterien der Venus am Ende des Quellenbandes mein persönliches Highlight in einem insgesamt sehr starken und lesenswerten Quellenband.

    Aufgelockert werden die Texte übrigens überall durch Illustrationen wie diese hier:

    11739483_10204483781274149_1159368310_n

    oder auch diese (na, wer kennt das Original?):

    11721177_10204483781194147_1907112890_n

    Dem Kapitel über die Venusier folgt eines über Flora und Fauna (Velociraptoren!) zu der auch so etwas wie ein Riesenweberknecht gehört, wer immer den sich ausgedacht hat, sollte mal zum Arzt gegen…, dann Abenteueranregungen und Beispielcharaktere und ein Kapitel über Chemie, weil: Auf der Venus gibt es viel, was das irdische Chemikerherz erfreut.

    Den Abschluss machen, wie erwähnt, die Mysterien der Venus und da sind wirklich ein paar Knüller dabei, seht es euch selbst an!

    Also, Die Venus is ein ganz hervorragender Quellenband, der in keiner Space: 1889 Bibliothek fehlen sollte, detaillereich, spannend geschrieben und mit einem Schatz an Abenteuerideen, der viele spannende Rollenspielabende garantiert.

    10 von 10 Zeppelinen

    (ein kleines Manko: Nicht alle interessanten Charaktere haben Spielwerte, deshalb kein „Editor’s Pick“)

     


  • Space 1889 Kurzfilm

    Mal ganz schnell ein wirklich schönes Update rund um Space 1889. Wenn ich mich nicht irre, ist es das erste SteampunkRollenspiel, das auf den Markt kam. Es wird gerade neu aufgelegt, mit ziemlich viel drum rum und eine deutsche Ausgabe ist in Planung.

    Lange Rede kurzer Sinn, mein Freund Matthias ist im deutschen Space 1889 Projekt involviert, und hat folgendes Video gepostet, das ich hier jetzt mal ganz frech klaue:

     

    Space1889-Planentenprojekt: Mars from DereGlobus on Vimeo.

     
    Und hoffentlich später kommt hier auch noch mal die Ankündigung, die ich bereits auf meinem englischen Parallel-Blog gepostet habe.

     

    Mars - Image by NASA
    Und so sieht der Mars wirklich aus