• Tag Archives Wave Gotik Treffen
  • Wave Gothik Treffen 2016 Teil 2 – Im Museum

    Der Samstag des Wave Gotik Treffens war ziemlich kalt, regnerisch und windig, weshalb wir uns auf Veranstaltungen in Gebäuden beschränkten. Das war allerdings alles andere als langweilig, da eine ganze Reihe Museen in Leipzig spezielle Führungen für Besucher des Wave-Gotik-Treffens anboten.

    Wir haben uns dann speziell zwei Museen angesehen: Das Museum für Druckkunst und das Ägyptische Museum. Beide sehr empfehlenswert und sehr unterschiedlich, sowohl was Thematik als auch Aufmachung angeht. Das Museum für Druckkunst ist tatsächlich eine Traditionsdruckerei, die nach deren Schließung zum Museum umfunktioniert wurde. Die Angestellten des Museums sind teilweise ehemalige Druckermeiser aus der Druckerei die ihr Handwerk natürlich immernoch verstehen, die Machinen bedienen können und auf noch so detaillierte Fragen eine Antwort wissen. Außerdem ist das ganze Museum allein aufgrund der Mechanik der alten Druckmaschinen sehr steampunkig:

    Das Ägyptische Museum hingegen ist ein klassisches Museum, wie man es sich vorstellt und die Exponate lassen sich auch hier sehen. Der Professor, der die Führung für eine ganze Horde Gothics gemacht hat (das jeweilige Stockwerk, in dem wir uns aufhielten war gefüllt mit schwarzen Gestalten), hat nicht nur die Führung interessant und unterhaltsam gestaltet sondern auch sämtliche Fragen der Gäste ausführlich beantwortet. Außerdem hat er mein Interesse am Alten Ägypten, dem ich seit 1996 fast nicht mehr nachgehe, neuen Auftrieb gegeben.
    Die Details über das altägliche Leben der Ägypter und ihre wahrscheinliche Weltsicht allein…
    Auch hier einige Bilder:

    This gallery contains 22 photographs in all as  20160515_130806 photograph etc.

  • Wave Gothik Treffen 2016 Teil 1 – Friedhofsgeflüster

    Wie sehr kann man als Goth eigentlich Klischees erfüllen? Versuchen wir es doch gleich mal richtig und gehen auf dem WGT auf eine Friedhofsführung der besonderen Art…
    Nach acht Jahren habe ich es mal wieder auf das WGT geschafft und da die Wettervorhersage für Samstag und Sonntag nicht so gut aussah habe ich die Gelegenheit zu möglichst viel Open Air Aktivität am Freitag (den 13.!) genutzt und war auf der Friedhofsgeflüster-Führung von Dr. Anja Kretschmer, die mir freundlicher Weise gestattet hat, ein Teil der Führung mitzuschneiden.
    Friedhofsgeflüster war in jeder Hinsicht gelungen. Frau Dr. Kretschmer erklärt darin verschiedene Trauergebräuche, Aberglauben und wie man sich vor Untoten und vielleicht rachsüchtigen Geistern schützt. Dabei spielt sie selbst die Rolle einer Erbschleicherin trauernden Witwe und webt die Lebensgeschichte ihrer Rolle mit in die Geschichten ein, die sie während der Führung erzählt.

    Ganz famose und stimmungsvolle Friedhofsunterhaltung, nicht nur für die Angehörigen der schwarzen Szene und durchweg empfehlenswert.

    Die Führung hatte auch großen Zulauf, wie man auf diesen Bildern sehen kann:

     

     

    Und hier nun Auszüge aus der Führung, d.h. Gruseliges und über den Umgang mit Wiedergängern von Dr. Anja Kretschmer, mit freundlicher Genehmigung (Hintergrundmusik von Purple Planet Music):

     


  • Nein, es ist kein Grufti

    Ach ja, was man nicht alles findet…

    Bin gestern ein wenig und aus ganz anderen Gründen auf der Spiegel-Webpräsenz gewesen, als mir die Bilderserie zum Wave-Gotik-Treffen 2010 in Leipzig ins Auge fiel. Ich habe sie natürlich sofort rausgenommen, bevor sich was entzündet und angesehen.

    Eines der Bilder war dieses:

    Steampunk in Leipzig

    Die Beschreibung des Bildes ist: Wave-Gotik-Treffen in Leipzig: Manche Teilnehmer verkleiden sich kreativ, andere…

    Also, liebes Spiegel Team, die oben abgebildete Person ist ein Steampunk, erkennbar an den Uhrwerkselementen, der Melone und dem ganzen Messing und Kupfer in der Ausrüstung.

    Die beiden habe ich übrigens selbst 2008 auf dem WGT getroffen, ganz offensichtlich ebenfalls Steampunks (zumindest der Herr):

    Steampunk Paar auf dem WGT

    Also, nicht alles, was auf dem WGT so kreucht und fleucht ist ein Grufti, aber was erzähle ich, ich könnte die unterschiedlichen Jazz-Arten auch nicht unterscheiden bzw. benennen, obwohl ich sie mir recht gerne anhöre.